zur Startseite !
zur Startseite !


zurück zur
Hauptseite
 

p_teil04
p_teil02
p_teil04

Willy auf Reisen

Anfang Oktober haben wir unerwarteten Besuch bekommen. Willy ist „in the house“. Doch wer ist Willy?... ein kleiner reiselustiger Meeple, der von Spieleblogger zu Spieleblogger reist, um dort jeweils etwas reinzuhorchen. Anfangs war er noch etwas schüchtern, doch das kenne ich ja von mir selbst auch. Vielleicht hatte er auch einfach nur Angst, dass das „Spielmonster“ ihn auffressen könnte, doch wie Oliver (Spielevater – dort war er zuvor) schon angemerkt hatte: wir sind hier total harmlos und natürlich ziemlich verspielt. Außerdem kam mit Willy genau der richtige Meeple, denn schließlich ist GRÜN meine bevorzugte Spielerfarbe, das passte also auf jeden Fall schon mal.Meeple on Tour Willy

Willy startete seine Reise – zusammen mit drei anderen Meeples – im vergangenen August bei der Spielebloggerin Simone. Mal schauen, wo ihn seine Reise noch hinführt. Wer mehr über diese Aktion erfahren möchte, der sollte diesem Link hier folgen: https://die-besten-familienspiele -gesellschaftsspiele.de/meeple-on-tour-der-beginn/.

Nun möchte ich natürlich dem neugierigen Willy Rede und Antwort stehen. Das ist die sechste Station von Willy, also die Nr. Willy-006:

Wie viele Stunden pro Woche verbringst Du durchschnittlich mit Spielen?

Ich habe das Glück, dass meine Frau genauso gerne spielt, wie ich es tue. Damit sind wir nicht auf feste Spieleabende begrenzt, sondern spielen auch immer wieder gerne mal zu zweit. Insofern kommen Spiele, die auch zu zweit gut spielbar sind, öfters auf den Tisch als Spiele für größere Runden. Dazu spielen wir aber auch mit verschiedenen Gruppen und auch viel im Freundeskreis. Klar, kommt das Spielen in der einen oder anderen Woche mal etwas zu kurz, also so im Schnitt sollten es etwa 5 – 10 h in der Woche sein, also analoge Spiele. Da ich auch den digitalen Spielen nicht abgeneigt bin, kommen dann noch ein paar Stunden mit digitalen Medien dazu, wenn ich dazu Lust habe.

Was sind Deine 3 aktuellen Lieblingsspiele und warum?

Tja, Willy, das ist natürlich nicht ganz so einfach. Es kommt da immer darauf an, mit wem man spielt und was man dabei erleben möchte. Mein langjähriges Lieblingsspiel ist nach wie vor das gute alte „Torres“ von Wolfgang Kramer und Michael Kiesling. Gefolgt von „Lewis & Clark“ und dem etwas neueren „Rajas of the Ganges“. Bei „Torres“ würde ich zur alten Version greifen, da mir bei der Neuauflage die Figuren zu wackelig sind. Ich besitze das Spiel schon seit Veröffentlichung und mich hat von Anfang an fasziniert, dass man mit räumlichem Vorstellungsvermögen die Nase vorne haben kann. Immer wieder knifflig. Ich liebe es.

Wie lange bloggst Du schon und was motiviert Dich dazu?

Die Seite Spielmonster.de gibt es schon seit 2001, also eigentlich schon recht lange. 2012 kam dann die Facebook-Seite dazu. Seither konzentriere ich mich bei Spielmonster.de im Wesentlichen auf Rezensionen, auf der Facebook-Seite gibt es dagegen alles Mögliche aus dem spielerischen Bereich. Da ich auch sehr gerne fotografiere, findet man Spielmonster.de zwischenzeitlich auf bei Instagram.

Welche berühmte Person würdest Du gerne einmal kennenlernen und warum?

Es gibt ja doch immer mal wieder Personen, für die man eine gewisse Bewunderung hegt, aber so umfangreich, dass ich sagen würde: ich würde diese Person gerne kennenlernen?... lass mich überlegen?... nö, glaub nicht.

Packst Du Erweiterungen ins Grundspiel oder hast Du alle Schachteln einzeln?

Klar, in meiner Sammlung befindet sich schon die eine oder andere Erweiterung, allerdings habe ich persönlich die Erfahrung gemacht, dass Erweiterungen viel zu selten auf den Tisch kommen. Oft ist man vom Grundspiel so begeistert, dass man dann unbedingt auch die Erweiterung haben möchte. Hat man sie dann endlich, dann liegt sie doch nur herum. So ging es mir schon oft. Deshalb überlege ich es mir meist ganz genau, bevor ich mir eine Erweiterung besorge. Ob ich die Erweiterung dann tatsächlich separat aufbewahre oder doch zum Hauptspiel dazu packe, kommt ein wenig auf die Box drauf an. Ich entsorge ungern das Innenleben der Hauptbox. Passt also die Erweiterung ohne Probleme mit rein, dann ok, ansonsten auch gerne in einer separaten Box… beides akzeptabel für mich.

Worüber kannst Du Dich richtig ärgern?

Seit ich vor einigen Jahren einmal etwas Probleme mit Stress hatte, versuche ich, in möglichst allen Situationen möglichst gelassen zu bleiben. Schön wäre es also, wenn mich gar nichts ärgert. Aber Willy, vermutlich richtet sich deine Frage ja speziell auf den Bereich Spielen und was ich beim Spielen nicht mag ist: eine zu große Downtime, fettige Chips beim Spielen mit Karten, schlechte Verlierer. Normalerweise überwiegt aber der Spaß.

Wie findest Du die „Meeple on Tour-Aktion“ und warum machst Du mit?

Ich finde die „Meeple on Tour“-Idee sehr cool. Die Reise der Meeples durch verschiedene Blogs zu verfolgen, macht auch mir Spaß. Ich bin ja eher introvertiert, drehe keine Videos, spiele gern, schreibe Rezensionen und habe nicht besonders viel Kontakt zur „Szene“. Liegt vielleicht auch etwas an der Lage (ganz im Südwesten, 10 Minuten bis Schweiz, 30 Minuten bis Frankreich). Als mir Oliver (Spielevater.de) Deinen Besuch avisierte, war ich erst verunsichert. Als ich mir die Aktion dann genauer angeschaut habe war klar, ich bin dabei. Auf jeden Fall eine spaßige Sache.

Nun ist der Trip an den Hochrhein für Willy auch schon wieder vorbei, die nächste Station ist „www.reich-der-spiele.de“. Gute Reise, mach’s gut… und immer „gut Spiel“!

.

Besucherzaehler
p_teil02
p_teil04
p_teil02
p_teil04