zur Startseite !
Listinus Toplisten

[Home]
[
10 Tage durch D]
[
1844/1854]
[
3..2..1..meins !]
[
4 in 1]
[
5-Minute Dungeon]
[
7 Steps]
[
7 Wonders]
[
A Dog's Life]
[
Abenteuerland]
[
Abluxxen]
[
Abtei der Rätsel]
[
Abyss]
[
Achtung Frosch]
[
Adel verpflichtet]
[
Adlerauge]
[
Adrenalin]
[
Adventure Tours]
[
Affentempel]
[
Africana]
[
Agricola]
[
Agricola 2 Spieler]
[
Airlines Europe]
[
Akkon]
[
Alchemist]
[
Alhambra]
[
Alle meine Farben]
[
Amazonas]
[
Ankh]
[
Andor - Chada & Thorn]
[
Android Netrunner]
[
Animalia]
[
Anno 1701]
[
Anno Domini Fussball]
[
Apache]
[
Aquileia]
[
Arche Noah]
[
Archipelago]
[
Archon]
[
Area 51: Top Secret]
[
Artefakt]
[
Artus]
[
Asante]
[
Asara]
[
Augustus]
[
Aurimentic]
[
Aus die Maus]
[
Avanti]
[
Bad Bunnies]
[
Bärenpark]
[
Bakerstreet]
[
Bakong]
[
Banana Matcho]
[
BANG! The Dice Game]
[
Barragoon]
[
Barbarossa]
[
Battlefold]
[
Belfort]
[
Bezzerwizzer]
[
Bits]
[
Blindes Huhn extrem]
[
Böhmische Dörfer]
[
Boggle Flash]
[
Blitzmerker]
[
Blokus]
[
Blox]
[
Boggle Karten]
[
Bohnröschen]
[
Bonbons]
[
Bongo]
[
Boomtown]
[
Bop It!]
[
Bop It! Tetris]
[
Bora Bora]
[
Boss Monster]
[
Bottle]
[
Broom Service]
[
Brügge]
[
Brügge - d.S.a.Zwin]
[
Bullenparty]
[
Bunte Vögel]
[
Burgenland]
[
Burst]
[
Byzanz]
[
CABO]
[
Cacao]
[
Camel Up]
[
Campos]
[
Can't Stop]
[
Captain Jack's Gold]
[
Carcassonne]
[
Carcassonne Goldrausch]
[
Carcassonne Winter-Edition]
[
Carcassonne 5.Erweiterung]
[
Carcassonne 2]
[
Cardcassonne]
[
Cardline Marvel]
[
Cargo Noir]
[
Carnival Zombie]
[
Caro]
[
Carolus Magnus]
[
Cartagena]
[
Casa Grande]
[
Castles]
[
Caverna - Höhle gegen Höhle]
[
Cavum]
[
Caylus]
[
Caylus Magna Carta]
[
Chaos i.d.Geisterbahn]
[
Ciao Ciao]
[
Cir-Kis]
[
City Tycoon]
[
Clonk!]
[
Cluedo Simpsons]
[
Cluedo Geheimagent]
[
Coconuts]
[
Colosseum]
[
Condottiere]
[
Costa Rica]
[
Coup]
[
Cranium]
[
Cranium Karten]
[
Crazy Chicken]
[
Crazy Race]
[
Crossboule]
[
Cuba]
[
Da Capo]
[
Da Luigi]
[
Dale of Merchants 2]
[
Darjeeling]
[
Das Allerbeste Baumhaus]
[
Das Amulett]
[
Das Börsenspiel]
[
Das Magische Labyrinth]
[
Das Magische Labyrinth KS]
[
Das weiß doch...]
[
Da Vinci Code]
[
DAWAK]
[
Der Dieb von Bagdad]
[
Der Goldene Kompass]
[
Der Hobbit]
[
Der Mysteriöse Wald]
[
Der verrückte Räuber]
[
Der verzauberte Turm]
[
Descent]
[
Destroy BCN!]
[
Deukalion]
[
Dice Devils]
[
Die Alchemisten]
[
D. Baumeister d. Colosseum]
[
D. Baumeister v.Arkadia]
[
Die Burgen von Burgund]
[
Die Dracheninsel]
[
Die Goldene Stadt]
[
Die Hängenden Gärten]
[
Die Händler von Osaka]
[
Die Holde Isolde]
[
Die Insel]
[
Die kleinen Drachenritter]
[
Die Kolonisten]
[
Die Legenden von Andor]
[
D.letzten Tage v.Atlantis]
[
Die Magier Trilogie]
[
Die Paläste von Carrara]
[
Die Piraten der 7 Weltmeere]
[
Die Säulen der Erde]
[
Die Säulen v. Venedig]
[
Die Staufer]
[
Die Tribute von Panem]
[
Die vergessene Stadt]
[
Die verzauberten Rumpelriesen]
[
Die Welt]
[
Dig Mars]
[
Dimension]
[
Dino Detektive]
[
Discoveries]
[
Dominion]
[
Dos Rios]
[
Drachenreiter]
[
Dr. Jekyll & Mr. Hide]
[
Dream Island]
[
Dream Team]
[
Drecksau]
[
Dschungelbande]
[
Dungeon Petz]
[
Duo]
[
Dynasties]
[
Ebbe & Flut]
[
Edel, Stein & Reich]
[
Egizia]
[
Ego]
[
Einauge]
[
Ein solches Ding]
[
Eiszeit]
[
Eketorp]
[
El Capitan]
[
El Gaucho]
[
El Paso]
[
Elysium]
[
Engel & Bengel]
[
Escape]
[
Escape the Room]
[
Eselsbrücke]
[
Evolution]
[
Eye Know]
[
Farben Fische]
[
Farmerama]
[
Fauna]
[
Fette Ernte]
[
Fifth Avenue]
[
Filou]
[
Finca]
[
Firenze]
[
First Class]
[
Fits]
[
For Sale]
[
Frage der Ähre]
[
Freitag]
[
Fremde Federn]
[
Fresko]
[
Frosti]
[
Fundstücke]
[
Galapagos]
[
Galaxy Trucker]
[
Galileo - The Game]
[
Gangster]
[
Gardens]
[
Gegen den Wind]
[
Geheime Welt Idhun]
[
Geheimnis der Abtei]
[
Genoa]
[
Gib Gas!]
[
Glasstraße]
[
Glen More]
[
Globalissimo]
[
Goblins Inc.]
[
Gold!]
[
Goldgeier]
[
Goldgraeber]
[
Goldland]
[
Glück auf]
[
Grand Austria Hotel]
[
Guinness World Records]
[
Hab & Gut]
[
Halli Galli]
[
Hamburgum]
[
Han]
[
Hanabi]
[
Hanamikoji]
[
Hand aufs Herz]
[
Haste Bock?]
[
Havanna]
[
Hawaii]
[
Hedbanz]
[
Heimlich & Co.]
[
Heli Hopper]
[
Helios]
[
Helvetia]
[
Here, Kitty, Kitty!]
[
Herr der Ringe]
[
Herr der Ringe 2]
[
HdR Feinde]
[
Hick Hack]
[
Hit Z Road]
[
Holmes]
[
Hoppla Lama]
[
Hoppladi Hopplada]
[
Horus]
[
Hospital Rush]
[
Hyper Slide]
[
Ice Cult]
[
Icecool]
[
Iglu Iglu]
[
Ignis]
[
Il Vecchio]
[
Im Bann der Pyramide]
[
Im Jahr des Drachen]
[
Im Schatten des Throns]
[
Immer oben auf !]
[
Imhotep]
[
Indoor Curling]
[
Isis & Osiris]
[
Isle of Skye]
[
Istanbul]
[
Jäger + Späher]
[
Jaipur]
[
Jamaica]
[
Jenseits von Theben]
[
K2]
[
Kabale und Hiebe]
[
Kaispeicher]
[
Kakerlakensalat]
[
Kakerlakentanz]
[
Kalimambo]
[
Kampf d. Gladiatoren]
[
Karibik]
[
Karuba]
[
Kashgar]
[
Keltis]
[
Kerala]
[
Keyflower]
[
Kill Doctor Lucky]
[
King Arthur]
[
Kingdom Builder]
[
Kingdomino]
[
Kilt Castle]
[
Knätsel]
[
Kohle]
[
Konzil der Vier]
[
Kopfsalat]
[
Krazy Wordz]
[
Kreta]
[
Kreuzverhör]
[
Kroko Frosch]
[
Kuhhandel]
[
Kupferkessel & Co.]
[
Kurier d. Zaren]
[
Kutschfahrt Teufelsburg]
[
La Boca]
[
La Cosa Nostra]
[
La Isla]
[
Labyrinth (LotR)]
[
La Granja]
[
Lakota]
[
Landlord]
[
Lauras 1. Übernachtung]
[
Le Havre Binnenhafen]
[
Leg das Rohr]
[
Legends]
[
Leo muss zum Friseur]
[
Lewis & Clark]
[
Libertalia]
[
Liebe & Intrige]
[
Linie 1]
[
Linie 1 (neu)]
[
Livingstone]
[
Lobo 77]
[
Lokus]
[
London]
[
Lords of Xidit]
[
Love Letter]
[
Lumis]
[
Machi Koro]
[
Madeira]
[
Mäusekarussell]
[
Maestro]
[
MafiaDollar]
[
Magellan]
[
Magna Grecia]
[
Maharaja]
[
Maori]
[
Marco Polo]
[
Markt von Alturien]
[
Matchball]
[
Matschig]
[
Mauna Kea]
[
Maus und Mystik]
[
Max Mäuseschreck]
[
McMulti]
[
Mea Culpa]
[
Mecanix]
[
Medici]
[
Medina]
[
Mein Traumhaus]
[
Meine Schafe]
[
Memory East Meets West]
[
Meschugge]
[
Meuterei]
[
Meuterer]
[
Milestones]
[
Mille Grazie]
[
Ming Dynastie]
[
Miss Lupin]
[
Mitternachtsparty]
[
Modern Art]
[
Moeraki-Kemu]
[
Mondo]
[
Monopoly 80 Jahre]
[
Monopoly Banking]
[
Monopoly Cars 2]
[
Monopoly (HdR)]
[
Monopoly (Spongebob)]
[
Monopoly City]
[
Monopoly Gamer]
[
Monopoly Imperium]
[
Monopoly Revolution]
[
Monopoly Trauminsel]
[
Monopoly U-Build]
[
Mont Saint Michel]
[
Mord im Arosa]
[
Murano]
[
Myrmes]
[
Nacht der Magier]
[
Nacht d. Vampire]
[
Nations]
[
Nations - Würfelspiel]
[
Nauticus]
[
Navegador]
[
Neuland]
[
New England]
[
Nexos]
[
Nicht Lustig]
[
Nicht zu fassen]
[
NMBR9]
[
nmbrs!]
[
Noblemen]
[
Norderwind]
[
Notre Dame]
[
Oh nein! die Schnackelstein!]
[
Ohne Furcht und Adel]
[
Ohne Furcht und Adel 2012]
[
Oink!]
[
Oregon]
[
Origo]
[
Orongo]
[
Oups]
[
Pandemie]
[
Pandemie 1. Erw.]
[
Pandemie - Die Seuche]
[
Paris Paris]
[
Passtah]
[
Patchwork]
[
Patrizier]
[
Pelican Bay]
[
Pergamon]
[
Pharao Code]
[
Pictomania]
[
Pictureka]
[
Pinball Showdown]
[
Pingo Pingo]
[
Pingu-Party]
[
Pipeline Duell]
[
Piranha Pedro]
[
Pizza Paletti]
[
Plateau X]
[
Pompeji]
[
Ponte Del Diavolo]
[
Port Royal]
[
Portobello Market]
[
Praetor]
[
Privacy 2]
[
Professor Pünschge]
[
Prosperity]
[
PsychoPet]
[
Qin]
[
Quebec]
[
Qwirkle]
[
Qwirkle Cubes]
[
Qwixx]
[
Race for the Galaxy]
[
Rajas of the Ganges]
[
Rapa Nui]
[
Ratuki]
[
Raumpiraten]
[
Red7]
[
Rheinländer]
[
Rialto]
[
Richelieu]
[
Riff Raff]
[
Risiko Special]
[
Risiko Duell]
[
Risiko Neuauflage]
[
Robotics]
[
Rokoko]
[
Rondo]
[
Rumis]
[
Rumms]
[
Russian Railroads]
[
Saba]
[
Safranito]
[
Saint Malo]
[
Sakkara]
[
Saltlands]
[
Samarkand]
[
Samurai Sword]
[
San Juan]
[
Sankt Petersburg]
[
Santa Cruz]
[
Sanssouci]
[
Santiago]
[
Santiago de Cuba]
[
Saustall]
[
Scene It]
[
Schnapp, Land, Fluss]
[
Schnappt Hubi!]
[
SchreckLicht]
[
Schweinebammel]
[
Schweinebande]
[
S-Evolution]
[
Seasons]
[
Serendipity]
[
Serengeti]
[
Sherwood Forest]
[
Showmanager]
[
Siedler von Catan]
[
Siedler von Catan (Kolonien)]
[
Siedler (Karten)]
[
Skull King]
[
Small World]
[
Small World Underground]
[
Snowdonia]
[
Spaghetti]
[
Speicherstadt]
[
Spin & Trap]
[
Spinderella]
[
Spongebob (DVD Spiel)]
[
Spongebog (SdL)]
[
Spookies]
[
Spyrium]
[
Stadtgespräch]
[
Starfighter]
[
Start Frei]
[
Steam Park]
[
Steam Time]
[
Stich-Meister]
[
Stonehenge]
[
Stories!]
[Strasbourg]
[
Stratego 4]
[
Suburbia]
[
Sultaniya]
[
Sylla]
[
Tabu]
[
Tabu XXL]
[
Takenoko]
[
Tal der Abenteuer]
[
Taluva]
[
Tarantel Tango]
[
Targi]
[
Te Kuiti]
[
Teneriffa]
[
Terra]
[
Terra Mystica]
[
The Big Bang Theory]
[
The Cave]
[
The Game]
[
The Island]
[
The Networks]
[
The Walking Dead]
[
Thurn und Taxis]
[
Tic Talk]
[
Tiefseeabenteuer]
[
Tikal II]
[
Titania]
[
Tobago]
[
Tohuwabohu]
[
Tooor]
[
Topas]
[
Torres]
[
Torres (Neuauflage)]
[
Tortuga]
[
Touria]
[
Trajan]
[
Trans America]
[
Trapper]
[
Träxx]
[
Trivial Pursuit (DVD)]
[
Trivial Pursuit  Team]
[
Trivial Pursuit Wetten]
[
Tschak!]
[
Tsuro]
[
Turmbauer]
[
Ubongo]
[
Ubongo extrem]
[
UGO!]
[
Uhr gedreht]
[
Ulm]
[
Uluru]
[
Unearth]
[
Valletta]
[
Vampire der Nacht]
[
Vegas]
[
Venice Connection]
[
Venedig]
[
Verflixxt]
[
Vienna]
[
Villa Paletti]
[
Village]
[
Village Inn]
[
Village Port]
[
Visionary]
[
Voll in Fahrt]
[
Waka Waka]
[
Was'n das?]
[
Weltausstellung 1893]
[
Wer war's?]
[
Wikinger]
[
Wild Life]
[
Wildlife (DVD)]
[
Wind & Wetter]
[
Wissens-Duell]
[
Wobble]
[
Word Slam]
[
Würfel Bohnanza]
[
Wüstensöhne]
[
Wunderland]
[
XCOM]
[
Yedo]
[
Yellowstone Park]
[
Yunnan]
[
Zanzibar]
[
Zaromba]
[
Zeparate]
[
Ziegen Kriegen]
[
Zombies!!!]
[
Zombie 15']
[
Zombie Würfel]
[
Zooloretto]
[
Zug um Zug]
[
Zug um Zug Karten]

zur Startseite !
Home Rezensionen Impressum Meine Top 20 Gästebuch

Strasbourg

Verlag

Pegasus Spiele

Autor

Stefan Feld

Spielerzahl

3 - 5

Alter

ab 12 Jahren

Dauer

ca. 60 - 90 Minuten

Preis

25 Euro

Jahrgang

2011

Material

Regeln

Idee

Spielreiz

Wir danken Pegasus Spiele für die Zusendung eines Rezensionsexemplares!

Strasbourg ist nicht nur die Hauptstadt des Elsass, sondern auch ein anspruchsvolles Strategiespiel von Stefan Feld, erschienen im Pegasus Verlag. Das Spiel hat es auf die Nominierungsliste zum Kennerspiel des Jahres 2011 geschafft; außerdem hat es bei der Wahl des Deutschen Spielepreis immerhin den 10. Platz belegt. Ganz schlecht kann das Spiel also nicht sein, oder? ;)

Die hübsche Box verbirgt umfangreiches Material: Spielplan, 5 Sichtschirme, 5 Übersichtskarten, 30 Warenplättchen, 5 Bauwerke, 5 Rundentafeln, 120 Einflusskarten, 25 Aufgabenkarten, 10 Privilegien, 40 Münzen, 75 Familienmitglieder (15 je Spielerfarbe), 5 Prestigemarker, eine Rundenfigur, eine Startspielerfigur, 5 Kapellen, die Spielanleitung in zwei Sprachen (deutsch/englisch) und ein großes Übersichtsblatt mit Erklärungen zu den Aufgabenkarten. Alleine das Material zeigt schon: ein wirkliches Leichtgewicht wird „Strasbourg“ nicht sein. Das ganze Material ist sehr schön ausgefallen. Die Karten sind von guter Qualität, die Familienmitglieder und diverses anderes Zubehör sind aus Holz gefertigt. Einige Materialien sind aus dem üblichen Karton. Einzig die Sichtschirme sind für meinen Geschmack etwas zu klein ausgefallen, so dass es hinter dem Sichtschutz schon ziemlich fummelig werden kann, aber mit etwas Übung klappt das schon.

Der Spielplan ist in drei Bereiche unterteilt. Den meisten Platz nimmt das Stadtgebiet in Anspruch. Es umfasst 9 x 6 Felder. Ein paar der Felder sind leer. Dort werden später die Bauwerke errichtet. Jede Handwerks-Zunft hat ihren Bereich im Stadtgebiet, so gibt es z.B. rote Felder für die Fleischer-Zunft oder grüne Felder für die Schuhmacher-Zunft, usw... oben auf dem Spielplan ist der Rat abgebildet. Es gibt ein Feld für den Adel, ein Feld für die Kirche und für jede Zunft ein separates Feld. Der dritte Bereich des Spielplans bietet fünf Spalten für die fünf Rundentafeln. Diese Tafeln werden zufällig auf die Spalten verteilt. Am unteren Rand jeder Tafel werden noch die Bauwerke zufällig platziert. Jede Rundentafel zeigt Symbole von (A) bis (I). Bei (A) bis (G) werden Bietrunden gespielt. Bei (H) und (I) dürfen die Ratsmitglieder des Adels und der Kirche tätig werden.

Jeder Spieler erhält die Familienmitglieder, einen Satz Einflusskarten in seiner Farbe, eine Übersichtskarte, einen Sichtschirm und Münzen im Wert von 5. Dann stellt noch jeder Spieler seinen Prestigemarker auf das Startfeld der Punkteleiste, die um das Spielfeld herum führt. Dann geht’s los.

Es werden fünf Runden gespielt. Jede der Runden umfasst drei Phasen:

Planungsphase (Vorbereiten der Bietstapel)

Aktionsphase (Bietrunden, etc.)

Ratsphase (Punkte für den Rat)

Wie schon erwähnt, werden mehrere Bietrunden gespielt. Spiele, bei denen es darum geht, irgend etwas zu ersteigern, gibt es ja wirklich schon wie Sand am Meer, doch trotzdem hat es Stefan Held mit Strasbourg geschafft, etwas interessantes zu schaffen: denn jeder Spieler hat einen Kartensatz von 24 Karten. Diese Karten stehen ihm für das komplette Spiel zur Verfügung. Vor jeder Runde entscheidet der Spieler selbst, wie viele Karten er in dieser Runde spielen möchte. Die Spieler müssen also selbst mit den Karten haushalten, denn sind die Karten erst mal weg, dann ist es nichts mehr mit der Bieterei. Im Detail läuft das so ab: die Spieler mischen ihren Kartenstapel und legen ihn verdeckt vor sich ab. Nun zieht jeder Spieler Karte für Karte auf die Hand und entscheidet nach jeder Karte, ob es für diese Runde nun genug ist, oder ob noch eine Karte dazu kommen soll. Einmal gezogene Karten können nicht mehr zurückgelegt werden. Aus den Handkarten stellt der Spieler dann Bietstapel zusammen. Ein solcher Stapel kann auch aus einer einzigen Karte bestehen. Startet nun eine Bietrunde deckt der Startspieler einen seiner Stapel auf. Reihum erhöhen oder passen die Mitspieler mittels ihrer Karten. Es wird grundsätzlich immer nur eine Bietrunde gespielt.

Je nach Symbol der Rundentafel bekommt außer dem Höchstbieter auch der Spieler mit dem nächstniedrigeren bzw. auch mit dem dritten Gebot 'ne Aktion. Beim Symbol (A) stellt der Höchstbieter ein Familienmitglied auf das Adelsfeld, der Spieler mit dem zweithöchsten Gebot stellt sein Familienmitglied auf das Kirchenfeld. Bei den Symbolen der verschiedenen Zünfte wird der Höchstbieter zum Meister dieser Zunft, stellt eine Figur auf das entsprechende Ratsfeld, darf dann noch ein Warenplättchen der entsprechenden Zunft nehmen und wenn er möchte darf er gegen Bezahlung einer vorgegebenen Anzahl von Münzen ein Familienmitglied auf ein Stadtfeld dieser Zunft stellen. Der Spieler mit dem zweithöchsten Gebot wird Geselle. Die Aktionen sind, bis auf das Stellen einer Figur in den Rat, mit denen des Meisters identisch. Spielen mehr als drei Spieler mit, wird der Spieler mit dem dritthöchsten Gebot der Lehrling dieser Zunft. Dieser Spieler kann sich dann zwischen dem Nehmen eines Warenplättchens und dem Setzen einer Figur ins Stadtgebiet entscheiden. Die anderen Spieler gehen leer aus. Dann gibt es noch das Symbol der Kaufleute. Hier hat der Höchstbieter die Chance, Warenplättchen zu verkaufen, um so wieder an neue Münzen zu kommen, die er dann später einsetzen kann, wenn er Familienmitglieder im Stadtgebiet unterbringen möchte. Geht ein Spieler bei einer Bietrunde leer aus, dann darf er eine seiner eingesetzten Karten zurück unter seinen Kartenstapel schieben; mögliche weitere Karten sind verloren. Nachdem alle Bietrunden (bis Symbol (G)) gespielt wurden, darf bei (H) der Spieler, der auf dem Kirchenfeld im Rat steht, eine Kapelle ins Stadtgebiet stellen. Das bringt den angrenzenden Figuren später mehr Punkte ein. Bei (I) darf der Spieler, der auf dem Adelsfeld im Rat steht, das Bauwerk auf eines der leeren Felder im Stadtgebiet stellen. Auch hier profitieren benachbarte Figuren bei der Wertung.

In der dritten und letzten Phase einer Runde erhalten die Spieler so viele Prestigepunkte wie sie Familienmitglieder im Rat stehen haben. Der Spieler mit den meisten Figuren im Rat erhält dazu noch ein Privileg. Dieses Privileg erlaubt es dem Spieler, später bei Bietrunden auszusetzen, ohne komplett zu passen. Das kann je nach Situation ein sehr großer Vorteil sein. Ach ja, das ganze Zeugs, wie Münzen, Warenplättchen etc. legt der Spieler versteckt hinter seinen Sichtschirm, so dass die Mitspieler das Material nicht sehen können.

Was ich fast vergessen habe: Vor dem Spiel wird noch der Stapel an Aufgabenkarten gemischt. Jeder Spieler erhält fünf dieser Aufgabenkarten und entscheidet dann, welche davon er behalten möchte. Er muss mindestens eine Karte, kann aber auch alle fünf behalten. Diese Karten stellen die Spieler vor unterschiedlich schwierige Aufgaben, die auch unterschiedlich viele Punkte einbringen. Eine Aufgabe kann z.B. sein: „Mindestens 3 eigene Familienmitglieder befinden sich auf Feldern waagerecht oder senkrecht an ein bestimmtes Bauwerk“ oder man muss z.B. die Mehrheit an Familienmitglieder im Stadtgebiet haben oder andere solcher Aufgaben. Die Aufgaben können 2 – 12 Punkte einbringen. Die Spieler verfolgen während des Spiels auch diese Ziele, denn erst ganz zum Schluss werden die Aufgabenkarten ausgewertet. Schafft ein Spieler eine Aufgabe nicht, dann bekommt er 3 Minuspunkte.

So werden dann also alle fünf Runden gespielt. Erst wird auf Adel und Kirche geboten, dann auf verschiedene Symbole der Zünfte und der Kaufleute (die Kombination ist in jeder Runde etwas anders). Zum Schluss wird ne Kapelle und ein Bauwerk erstellt und weiter geht’s mit der nächsten Runde. Während dessen hat man immer seinen Kartenbestand im Auge, um seine Chancen bei den Bietrunden zu wahren. Nach der fünften Runde endet das Spiel. Nun bekommen die Spieler noch Prestigepunkte für verschiedene Dinge:

Familienmitglieder im Stadtgebiet bringen jeweils einen Punkt ein. Befindet sich ne Kapelle neben dran dann bringt die Figur nochmals einen Punkt. Grenzt ein Familienmitglied an ein Bauwerk an, dann gibt es auch Punkte (2 – 6). Hat man noch ein Privileg übrig bringt das auch noch einen Punkt. Dann werden noch die Aufgabenkarten ausgewertet. Wer zum Schluss die meisten Prestigepunkte sammeln konnte, der gewinnt das Spiel.

Gleich vorab: Strasbourg ist ein schönes und gut funktionierendes Strategiespiel... wieder mal von Stefan Feld, der solche Spiele quasi aus dem Ärmel zu schütteln scheint ;))  Obwohl es wieder mal ein Bietspiel ist, macht die Tatsache, dass man mit den Karten selbst haushalten muss, Strasbourg zu etwas Besonderem. Da man auch nur einmal bietet, verlaufen die Bietrunden recht flott. Große Wartezeiten entstehen also nicht, was einen sehr flüssigen Spielverlauf verspricht. Da meist auch der Spieler mit dem zweithöchsten oder je nach Spieleranzahl auch der Spieler mit dem dritthöchsten Gebot einen Erfolg hat, halten sich die Frustmomente in Grenzen. Die Spieler versuchen ihre Familienmitglieder möglichst geschickt im Stadtgebiet unterzubringen... natürlich möglichst neben einer Kapelle oder besser noch neben einem Bauwerk. Gleichzeitig hat man seine Aufträge im Blick, denn nicht vergessen: ungelöste Aufgaben bringen Minuspunkte. Es wäre nicht das erste Mal, dass ein solcher Auftrag über Sieg und Niederlage entscheidet :) Da die Rundentafeln und die Bauwerke zufällig verteilt werden, verläuft jedes Spiel etwas anders. Auch dies trägt zum Spielreiz von Strasbourg bei.

Fazit: sehr hübsches und gut funktionierendes Strategiespiel mit interessantem Bietmechanismus.

(c)2011 Dirk Trefzger

[Top]


Sponsoring-Link